"Das Gute Leben" - Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk der Geistes- und Sozialwissenschaften (Alumni-FUB)

Themen-/Fachgebiet: Philosophie, Literaturwissenschaft, Politologie

Projektleiter: PD Dr. Hans Feger

Institut / Universität: Institut für Philosophie / Freie Universität Berlin


Kontaktieren Sie das Fachnetz über das Alumniportal Deutschland (Registrierung erforderlich).


Der Aufbau eines deutschland- und chinaweiten deutsch-chinesischen Fachalumni-Netzwerks für Geistes- und Sozialwissenschaftler soll im Wesentlichen durch gemeinsame Konferenzen, Tagungen und Kolloquien zur Thematik „Das Gute Leben“ gefördert werden, die zu gleichen Teilen in Deutschland und in China stattfinden sollen.

Der Alumni-Bestand der deutschen China-Alumni soll an der FU-Berlin durch die Einrichtung von Seminaren und Kolloquien, die zu chinabezogenen Themen arbeiten, erhöht werden.

Die Vernetzung mit chinesischen Deutschland-Alumni soll durch Forschungsaufenthalte weiterentwickelt werden, die dazu dienen, in Zusammenarbeit mit deutschen Kollegen Kooperationsabkommen zur chinesischen Geistesgeschichte ins Leben zu rufen.

Der neue Forschungszweig "Global Philosophy" mit Schwerpunkt "Chinese Philosophy" soll in Deutschland (mit der Freien Universität Berlin als Ausgangspunkt) mit Hilfe chinesischer Kollegen gefördert und entwickelt werden.

Der Studentenaustausch soll durch kooperative Abkommen mit der Peking-Universität, der Fudan-Universität und der Chinese University of Hongkong gefördert werden, wobei die Entsendung an die Partneruniversitäten Priorität hat.

Durch die Publikation der Ergebnisse in Deutschland und in China soll innerhalb des Netzwerks eine akademische Öffentlichkeit in Leben gerufen werden, die über einen gleichen Informationsstand verfügt.

Organisatorisches Arbeitsziel ist die Schaffung einer gemeinsamen Plattform für die Zusammenarbeit mit geisteswissenschaftlichen Projekten, die einen Chinabezug haben, um insbesondere die Kontaktpflege ausländischer Alumni mit deutschen China-Alumni zu verbessern. Durch die Untersuchung von Divergenzen und Übereinkünfte bei der Frage nach dem „Guten Leben" im deutschen und chinesischen Kontext sollen kooperative Forschungsperspektiven geschaffen werden. Interdisziplinäre Kooperationen mit den Sinologie-Instituten (Förderung der Sprachkompetenz) in Deutschland und den Instituten für China-Studies in China (Förderung der Landeskunde) im Rahmen des Studentenaustauschs sollen entwickelt werden.


gewünschte Vernetzungspartner:

  • in China: CSC, Konfuzius-Institute, CASS, Peking Universität, Fudan Universität, Zhejiang Universität
  • in Deutschland: A. v. Humboldt Stiftung, DFG