Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie (DCAPP)

Themen-/Fachgebiet: Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Projektleiter:

  • PD Dr. med. Jonas Tesarz (Gesamtkoordinator)
  • Prof. Dr. med. Kurt Fritzsche

Institute / Universitäten:

  • Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Sektion Integrierte Psychosomatik
  • Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Kooperationspartner


Kontaktieren Sie das Fachnetz über das Alumniportal Deutschland (Registrierung erforderlich).


China erlebt derzeit parallel zu seinem dynamischen gesellschaftlichen Wandel einen massiven Anstieg psychischer und psychosomatischer Störungen.

 

Vor diesem Hintergrund soll zur Förderung der deutschland- und chinaweiten Fach-Alumniarbeit in den nächsten Jahren gezielt ein Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie (DCAPP) aufgebaut werden. Ziel dieser geplanten deutschland- und chinaweiten Fach-Alumniarbeit ist der gezielte Auf- und Ausbau eines deutsch-chinesischen Netzwerks und die Stärkung der China-Kompetenz auf dem Gebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie in Klinik, Lehre, Forschung und Gesundheitswesen.

 

Dieses vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt stützt sich dabei auf vier deutsche Projektpartner (Universität Heidelberg, Universität Freiburg, Hochschule Nordhausen, Deutsch-Chinesische Akademie für Psychotherapie) und drei chinesische Projektpartner (Peking Union Medical College Hospital, Tongji-University Shanghai, West-China University Chengdu).

 

Das beantragte Projekt soll eine Struktur zur effektiven Realisierung deutsch-chinesischer Kooperation sowie zur Initiierung zukünftiger deutsch-chinesischer wissenschaftlicher Projekte auf dem Gebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie schaffen.

 

Durch die bilaterale Pflege und Förderung der Alumniarbeit in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie wird China-Kompetenz im Sinne kultureller Sensibilität und Verantwortung aufgebaut und entwickelt. Durch das Alumni-Netzwerk wird die Einbindung von deutschen und chinesischen Ärzten, Psychologen und Sozialwissenschaftlern in die Entwicklung von deutsch-chinesischen Klinikprojekten, die Entwicklung neuer Berufsfelder und den Aufbau von Strukturen im Gesundheitswesen (Umsetzung des Mental Health Law) unterstützt.

 

Durch den Aufbau einer Consulting-Plattform, welche im Verlauf auch weiteren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen (NGOs, Unternehmen etc.) zugänglich gemacht werden soll, sollen zukünftig chinesische Kooperationsanfragen und deutsche Expertise gezielt in einem ökonomisch sinnvollen Rahmen zusammengeführt werden.

 

Ziele des Projekts sind:

  • Ausbau des Alumnibestandes und Rekrutierung von Alumni in Deutschland und China
  • Netzwerkbildung und Verankerung der Alumniarbeit in Deutschland und China
  • Durchführung von Alumni-Treffen und Workshops mit folgenden Modulen „psychosomatische Grundversorgung“, „Selbstreflexion“, „Forschung“ und „interkulturelle Kompetenz“
  • Gründung der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Vermittlung inter- und transkultureller Kompetenz an deutsche Studierende, Absolventen und Nachwuchswissenschaftler
  • Internationalisierung von Forschung und Lehre durch langfristige deutsch-chinesische Forschungskooperationen mit innovativen neurobiologischen und psychotherapeutische Forschungsvorhaben
  • Entwicklung einer Consulting-Plattform zur Beratung beim Aufbau von Abteilungen für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an chinesischen Universitäten und Allgemeinkrankenhäusern nach deutschem Vorbild
  • Regelmäßige Strategietreffen mit Stakeholdern aus Politik und Wirtschaft in Deutschland und China

gewünschte Vernetzungspartner:

  • Prinzipiell besteht durch das Angebot des DCAPP von spezifischen Kommunikationstrainings für interkulturelle Kompetenz an alle weiteren Fachnetzwerke die Möglichkeit für eine Vernetzung mit allen weiteren DCHAN Projekten.